Feed on
Posts

An die Mutter

Dieses Gedicht habe ich meiner Mutter gewidmet. Die Gute hatte am 10.05 Geburtstag, anlässlich dessen Text und Ton.

-

An die Mutter

-

Dank dir, O meine Mutter,

die du mich getragen fest in deinem Leib,

die du mich erwähltest zu führen in dies Erdenreich,

den Weg mir hast geebnet hierher in deinen Schoß zu finden,

die du mich behütet hast und beistehst mir den Weg zum Kinde,

zu meinem sanften Kind zu finden.

-

Dank dir, O meine Mutter,

die du mich in sanfter Wonne, lieblich und mit zahrtem Kuss

dort in meine Freiheit schicktest,

danke dir ob all der Gaben die du mir auf den Weg gegeben,

dank dir ob der Herrlichkeit, jenem himmelhohen Streben,

das dort deine Herzensliebe,

dein Streben in mich eingepflanzt.

-

Dank dir, o meine Mutter,

die du mich noch immer leitest,

die du mich doch stets begleitest

und wenn es mein Wunsche sei,

die du mich zurück zu dir, aus dem Dunkel in das Lichte

lieb doch feste rufst herbei,

das es mir vergönnet sei mich mit dir gleichauf zu stellen

und wenn ich einmal gefallen, mich dir in sanften Schoß gesellen,

mich dort halten lassen lässt,

doch mich nimmer bindest fest.

-

Dank dir , o meine Mutter,

das die Freude du mir schenkst

mit dir den Weg zu gehen und mir stolz und wahr gedenkst.

Dank dir, o meine Mutter,

das dein Lebenswerke mir,

deinem geliebten Sohne, allzur Verfügung stehet hier.

Dank dir, o meine Mutter,

für alles was du hast getan.

Dank dir, o meine Mutter,

für jedesmal wenn du verfahr`n

den Schritt getan

mich hart zu machen, für diese Welt mich hast geformt,

das nun so tolle dort mein Wege ob alter Wunden dem Heil frommt,

und das es alles, alles, was wir zusammen nun durchlebt

durch unser heil`ges Streben nur weiter in den Himmel strebt.

-

Dank die o meine Mutter.

-

Share | Download
Podbean App

Play this podcast on Podbean App